Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10093

13. September 2021 4 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10093,“Nummer“:“B165″,“Typ_kurz“:“BOU“,“Typ_lang“:“Brücke \/ Unterführung“,“Zustand“:“Keine Querung der Bahngleise möglich. Hohe Zeitverluste aufgrund weiter Umwege.“,“Beschreibung“:“Brücke barrierefrei neu- oder ausbauen und für den Radverkehr befahrbar machen.“,“Begründung“:“Die Erreichbarkeit des Bahnhofs wird wesentlich verbessert. Es werden Umwege zwischen Schneidhain und Schulzentrum vermieden. Ebenfalls entfallen Wartezeiten an dem beschrankten Bahnübergang.\n“,“Sonstiges“:“Die Zukunft der Triebfahrzeughalle ist unklar. Wird die Triebfahrzeughalle aufgegeben, soll eine ebenerdige Verbindung geschaffen werden.“,“Foto 2″:“339″,“Straße“:“Dingweg \/ Nassauischer Weg“,“Gebietskörperschaft 1″:“Königstein“,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:“Kommune“,“Netzkategorie“:“Nahräumlich“,“Verbindung“:“Schneidhain – Bhf. – Königst. – Schulen – Kronberg“,“B+R – Verbindung“:true,“Verkehrssicherheit-Ist“:“2″,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:“2″,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:“4″,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:“-„,“Länge“:87,“Katasternummer“:“152″,“Musterlösung 1″:null,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“309″,“Nummer_Hilfe_2″:152,“Foto 1″:“338″,“Netzkategorie numerisch“:1,“Schulverbindung“:0,“DTV“:“-„,“Grunderwerb A“:“-„,“Kosten“:1000000,“Nummer Hilfe 3″:“152″,“Kartenausschnitt nah“:“N152″,“Kartenausschnitt fern“:“F152″,“Buergerbeteiligung“:0,“Kataster“:“B165″,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.4694599499131104636262534768320620059967041015625,50.17687862429891509918888914398849010467529296875],[8.46938714011883320154083776287734508514404296875,50.1769541950941260211038752458989620208740234375],[8.4693796080711489793202417786233127117156982421875,50.1769750976334165670778020285069942474365234375],[8.4693978105197178507523858570493757724761962890625,50.17698313706916479759456706233322620391845703125],[8.46941601296828849854136933572590351104736328125,50.176979921295014719362370669841766357421875],[8.469555042015116441689315252006053924560546875,50.17685772171744673642024281434714794158935546875],[8.4699768366854044643332599662244319915771484375,50.17704906039127621397710754536092281341552734375],[8.470154467476614712495575076900422573089599609375,50.17716945061368249980660039000213146209716796875]]}}

qw

4 Kommentare

  1. Anonymous / Antworten

    Im Zweifel sollte man davon ausgehen, dass die Triebfahrzeughalle bestehen bleibt und entsprechend eine neue Brücke planen.

    „Es bestehen Planungen, dass die Hessische Landesbahn GmbH als Betreiberin der
    Leistungen im Teilnetz Wetterau West-Ost Fahrzeuge in der Werkstatt der HLB Basis
    AG in Königstein wartet. In diesem Fall ist mit einem entsprechenden Bedarf an
    Leertrassen auf der eingleisigen Strecke zu rechnen.“ E Anlage 20 Anh2 Infrastruktur Taunus.pdf https://www.vergabe-rmv.de/browseVerdingungsunterlagen.html#ELVISID:E99548181

  2. Anonymous / Antworten

    Obwohl wie beschrieben zurzeit keine Querung der Gleise möglich ist routet der Radroutenplaner Hessen bei Eingabe von „Königstein (Taunus) Bahnhof“ fälschlicherweise von der Kurmainzer Straße statt richtigerweise von der Bahnstraße aus. Als Sofortmaßnahme sollte das Routing des Radroutenplaners überarbeitet werden. Der Bahnhof liegt an der Bahnstraße.

  3. Hanno Sjuts / Antworten

    Barrierefreie Querung sowie Querung für Radfahrer zwingend notwendig, damit weniger Autos durch Königstein fahren.

  4. Holm Schulze-Clewing / Antworten

    Nicht nur die Abstellhalle wird weiter in Betrieb bleiben. Das Stumpfgleis vor der Waschhalle ist für die Bahnstrecke betrieblich notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.