Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10261

13. September 2021 5 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10261,“Nummer“:“B025″,“Typ_kurz“:“NRW“,“Typ_lang“:“Radweg neu bauen“,“Zustand“:“Es existiert kein straßenbegleitender Radweg. Der Radverkehr wird im Mischverkehr auf der Fahrbahn geführt.“,“Beschreibung“:“Neubau eines teilweise selbstständig geführten und teilweise straßenbegleitenden Geh- und Radweges mit Querungshilfe über die Landesstraße.“,“Begründung“:“Die Führung auf der Fahrbahn ist aufgrund der hohen Kfz-Geschwindigkeiten, der geringen Fahrbahnbreite und der Kurvigkeit nur bedingt für den Radverkehr geeignet.“,“Sonstiges“:“-„,“Foto 2″:“2609″,“Straße“:“Limburger Straße \/ L3337″,“Gebietskörperschaft 1″:“Weilrod“,“Gebietskörperschaft 2″:“Selters (LK Limburg-Weilburg)“,“Baulast“:“Land“,“Netzkategorie“:“Nahräumlich“,“Verbindung“:“Hasselbach – Haintchen“,“B+R – Verbindung“:false,“Verkehrssicherheit-Ist“:“3″,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:“3″,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:“1″,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:“Biotop“,“Länge“:634,“Katasternummer“:“285″,“Musterlösung 1″:null,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“474″,“Nummer_Hilfe_2″:285,“Foto 1″:“2608″,“Netzkategorie numerisch“:1,“Schulverbindung“:0,“DTV“:“750″,“Grunderwerb A“:“ja, 4 Grundstücke“,“Kosten“:520000,“Nummer Hilfe 3″:“285″,“Kartenausschnitt nah“:“N285″,“Kartenausschnitt fern“:“F285″,“Buergerbeteiligung“:2,“Kataster“:“B025″,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.3376682241161947928276276797987520694732666015625,50.34864244235173913466496742330491542816162109375],[8.337727983684306565237420727498829364776611328125,50.348882225010555657718214206397533416748046875],[8.33668892620306678509223274886608123779296875,50.34997257795384228984403307549655437469482421875],[8.33576698791768677665459108538925647735595703125,50.3510207495347259509799187071621417999267578125],[8.33442161869341902047381154261529445648193359375,50.352298836040148444226360879838466644287109375],[8.3328074759299415319446779903955757617950439453125,50.35329043117963720987972919829189777374267578125]]}}

qw

5 Kommentare

  1. Niklas Becker / Antworten

    In diesem Zuge sollte auch die wassergebundene Decke zwischen L3337, Sportplatz Hasselbach und Eisenbacher Weg mit asphaltiert werden

  2. Niklas Becker / Antworten

    Die L3337 soll 2023 erneuert werden. In diesem Zuge wäre die Maßnahme durchführbar.

  3. Niklas Becker / Antworten

    Am westlichen Ende des Eisenbacher Weges sollte über eine Bordsteinabsenkung nachgedacht werden. Hier besteht bei Bergabfahrt Sturzgefahr.

  4. Matthias Schätz / Antworten

    Die Maßnahme ist falsch kategorisiert ! Es handelt sich nicht nur um eine Verbindung zwischen der Gemeinde Weilrod und der Gemeinde Selters, sondern zwischen dem Hochtaunuskreis und dem Landkreis Limburg-Weilburg, oder auch zwischen dem Regierungspräsidium Darmstadt und Gießen. Es ist daher eine überregionale Verbindung der Kategorie 1.

  5. Hans-F.Lange / Antworten

    Nach der beschilderten Kreuzung mit Radwegweisern (Eichelbacherhof-Wolfenhausen,Weilmünster) an der L3337 Richtung Haintchen, cirka 150m nach der HTK-LM Kreisgrenze befindet sich links die Einfahrt zu einem Waldparkplatz und einem wassergebundenem Feldweg, diesem folgend erreichen wir einen asphaltierten Weg Richtung Haintchen, entlang dem Schützenhaus bis zur Ortmitte Haintchen. Von dort kann man über vorhandene leider bisher vom LM-Kreis nicht ausgeschildertem Weg über die (Rickerhütte) Hubertushof nach Eisenbach und zum Schwimmbad Niederselters und DB-Anschlußbahnhof
    gelangen. Ohne PKW und LKW Behinderung der Radfahrer, ein Radwegbau an der L3337 ist daher überhaupt nicht nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.