Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10204

13. September 2021 8 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10204,“Nummer“:“B080″,“Typ_kurz“:“OAA“,“Typ_lang“:“Oberfläche asphaltieren“,“Zustand“:“Der betrachtete Abschnitt verfügt über eine schadhafte wassergebundene Decke mit teilweise grobem Schotter.“,“Beschreibung“:“Asphaltieren des betrachteten Abschnitts.“,“Begründung“:“Wassergebundene Oberflächen verschlechtern die Fahreigenschaften (u.a. höherer Kraftaufwand). Durch schlechte Griffigkeit steigt die Unfallgefahr. Dies gilt insbesondere bei oder nach Niederschlägen. Räumen im Winter ist nicht möglich. Erhöhter Verschleiß am Fahrrad \/ Verschmutzung der Kleidung.“,“Sonstiges“:“Alternativ ist der Radwegneubau an der K728 zu prüfen. „,“Foto 2″:“825″,“Straße“:“Forstweg“,“Gebietskörperschaft 1″:“Wehrheim“,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:“Herstellungsradweg Kreis“,“Netzkategorie“:“Nahräumlich“,“Verbindung“:“Pfaffenwiesbach – Wehrheim“,“B+R – Verbindung“:true,“Verkehrssicherheit-Ist“:“4″,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:“2″,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:“2″,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:“-„,“Länge“:2619,“Katasternummer“:“236″,“Musterlösung 1″:“OAA_01″,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“417″,“Nummer_Hilfe_2″:236,“Foto 1″:“824″,“Netzkategorie numerisch“:1,“Schulverbindung“:0,“DTV“:“3.300 (K728)“,“Grunderwerb A“:“-„,“Kosten“:1600000,“Nummer Hilfe 3″:“236″,“Kartenausschnitt nah“:“N236″,“Kartenausschnitt fern“:“F236″,“Buergerbeteiligung“:4,“Kataster“:“B080″,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.5783091161447853068011681898497045040130615234375,50.31280611425473381359552149660885334014892578125],[8.5783419129136238012733883806504309177398681640625,50.31290559758040359383812756277620792388916015625],[8.5788584620228274246755972853861749172210693359375,50.31353914440216357206736574880778789520263671875],[8.57903717857241332467310712672770023345947265625,50.3137007531853299724389216862618923187255859375],[8.5799668205896093553519676788710057735443115234375,50.31421630780570097840609378181397914886474609375],[8.579939800637990998666282393969595432281494140625,50.3147339344908317571025690995156764984130859375],[8.5798607729457980752840740024112164974212646484375,50.3148330053419812202264438383281230926513671875],[8.579614219216185944105745875276625156402587890625,50.31513113825935334944006172008812427520751953125],[8.5797925772333538674274677759967744350433349609375,50.31533212568793800301136798225343227386474609375],[8.5803433887569564575414915452711284160614013671875,50.31578434429560076068810303695499897003173828125],[8.58085086572975086482983897440135478973388671875,50.3161046609200326429345295764505863189697265625],[8.581096841496037797014651005156338214874267578125,50.3161360745500445545985712669789791107177734375],[8.5822939235586357398233303683809936046600341796875,50.3165182720524484238922013901174068450927734375],[8.5846306933383633719358840608038008213043212890625,50.31736118992939310601286706514656543731689453125],[8.587385621920777367677146685309708118438720703125,50.31831403561935900370372110046446323394775390625],[8.5904439206149465491080263745971024036407470703125,50.31942915494612833526844042353332042694091796875],[8.5905669084980900152004323899745941162109375,50.3204657212824031375930644571781158447265625],[8.5905833068825092624365424853749573230743408203125,50.32116198799881345848916680552065372467041015625],[8.5907226931500719757650585961528122425079345703125,50.32135044941623647218875703401863574981689453125],[8.5926741008959499623642841470427811145782470703125,50.32210428761353426807545474730432033538818359375],[8.593190650005151809409653651528060436248779296875,50.32233462467801388129373663105070590972900390625],[8.5941827522625100499453765223734080791473388671875,50.3225178465458355958617175929248332977294921875],[8.59470750056392063243038137443363666534423828125,50.32273247697842322168071405030786991119384765625],[8.5952158504809137440361155313439667224884033203125,50.32297328070029607260948978364467620849609375],[8.596404733351302951405159546993672847747802734375,50.3234548844840077208573347888886928558349609375],[8.5972984453021439321673824451863765716552734375,50.32369044977485117442483897320926189422607421875],[8.59862671444009407650810317136347293853759765625,50.3241563421342874562469660304486751556396484375],[8.6005617238015528158712186268530786037445068359375,50.32449659771334182778446120209991931915283203125],[8.60192278970833967832732014358043670654296875,50.3248211469188362343629705719649791717529296875],[8.604325153025744299384314217604696750640869140625,50.3253864854033423625878640450537204742431640625],[8.604382547371212552889119251631200313568115234375,50.3255121152644022686217795126140117645263671875],[8.6046449215219187323100413777865469455718994140625,50.32564821390580078741550096310675144195556640625],[8.6054484423584565178089178516529500484466552734375,50.32588376832561749552041874267160892486572265625]]}}

qw

8 Kommentare

  1. Alexandra Schwarting / Antworten

    Der Untergrund ist wirklich in sehr schlechtem Zustand für einen Radweg. Bisher habe ich ihn trotzdem immer der K728 vorgezogen, aus Sicherheitsgründen. Leider aber für mich bei Dunkelheit nicht zu nutzen, da zu weit ab von der Straße. Da wurde dann leider das Auto vorgezogen…

  2. Thomas Kollrepp / Antworten

    Dass dieser Abschnitt in den Fokus genommen wird, ist zunächst eine wirklich notwendige Maßnahme. Allerdings wäre der Neubau direkt neben der K728 vorzuziehen, da so der Faktor Unsicherheit in der Dämmerung durch direkte Nähe zum Wald für Kinder, Frauen oder ältere Menschen wegfallen würde. Auch für Radtouristen würde so eine Unklarheit in der Weiterführung von bestehenden Radtouren wegfallen und die Region attraktiver, z.B. Anschluss an den Usatalradweg und Fernradwege. Ich fahre mit der Familie sehr viel Rad und dieser Abschnitt ist wirklich keine nette Alternative um aus Pfaffenwiesbach herauszukommen. Gerade für ungeübte Radfahrer.

  3. A. Ullmann / Antworten

    Ich kann den beiden vorigen Kommentatoren nur voll und ganz zustimmen. Um den Ortsteil Pfaffenwiesbach mit Wehrheim fahrradfreundlich zu verbinden, ist der Bau eines Fahrradweges parallel zu Kreisstraße verlaufend, unumgänglich. Leider wurde dies beim Ausbau der Kreisstraße vor gut zehn Jahren versäumt. Es ist nicht praktikabel einen Fahrradweg als Verbindung anzubieten, der im „Zick-Zack“ über Felder und Waldwege führt, wie es momentan der Fall ist. Auch wäre es wichtig, dass ein neuer Fahrradweg vom Ortsausgang Wehrheim bis zur „Schlink“ von Fußgängern genutzt werden kann. Hier müssen sich Fußgänger derzeit am Fahrbandrand zu den Wanderwegen einer unnötigen Gefahr aussetzen. Es wäre toll, wenn man mit einem parallel verlaufenden Fahrradweg zukünftig die Möglichkeit hat, auch nach dem letzten Bus, Pfaffenwiesbach mit dem Fahrrad gefahrenlos und schnell zu erreichen. Dies wäre ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, weil die Menschen dadurch motiviert würden, das Fahrrad für Kurzstrecken verstärkt zu nutzen. Nicht zuletzt , würde solch eine Maßnahme die Wohnqualität des Ortes erheblich aufwerten.

  4. Florian Jesse / Antworten

    Ich persönlich bevorzuge die aktuelle Wegführung am Wald, da man dort als Radfahrer Ruhe vor dem Verkehrslärm und den Abgasen hat. Eine Asphaltierung würde die Attraktivität des Strecke aber in der Tat erhöhen.

  5. Anonymous / Antworten

    Es wäre halt auch enorm wichtig, dass es eine Möglichkeit gibts auch noch in der Nacht (sollte die Fahrtüchtigkeit nicht mehr gegeben sein) nach Pfaffenwiesbach zu kommen ohne nahe des Waldes laufen oder Rad fahren zu müssen.

  6. Markus / Antworten

    Der Weg ist aufgrund des groben Schotters und der Steigung wirklich schlecht zu fahren. Ich würde aber eher eine Oberfläche mit feinem Split bevorzugen, anstatt alles wasserundurchlässig zu asphaltieren. Ich präferiere die jetzige Führung am Wald entlang, da ein Fahren an der vielbefahrenen Kreisstraße keinen Spaß macht.

  7. Patrik Schneider-Ludorff / Antworten

    Ein Straßenbegleitender Radweg hätte hier, auch wenn womöglich kein Planfeststellungsverfahren nötig wäre (womöglich aber doch?) eine sehr lange Planungszeit. Welcher Landwirt möchte hier weitere Flächen abgeben, gab es doch schon beim Umbau der Kreisstraße Probleme mit dem Landerwerb. Der vorhandene Forstweg ist rasch, praktisch morgen, für den Radverkehr nutzbar auszubauen. Mein Sohn nutzt diesen Weg auf dem Weg zur Schule in Neu-Anspach. Es wäre einfach schön, wenn es den Weg gäbe bevor er mit der Schule fertig ist … Einen Radweg zu asphaltieren versiegelt kaum Fläche, der Regen kann direkt neben dem Weg versickern, Gräben sind für Radwege auf Grund der geringen breite im Gegensatz zu Straßen kaum notwendig. Asphalt hält 20 Jahre und länger – eine wassergebundende Decke muss manchmal schon nach einem starken Regen (besonders bei Gefällstrecken) ausgebessert werden – bei Radwegen passiert das dann meistens nicht

  8. Jürgen / Antworten

    Meine Frau und ich fahren den Weg regelmäßig. Wir nehmen gern diese Oberfläche in Kauf (;es wurde ja mehrfach ausgebessert) und haben dafür Natur statt neben der Straße die Abgase direkt zu inhalieren. Sicher rollt es auf Asphalt noch besser. Aber müssen jetzt noch Waldwege asphaltiert werden? Ich denke die weitere Versiegelung sollte nicht noch durch den Radverkehr gefördert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.