Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10157

13. September 2021 2 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10157,“Nummer“:“S99″,“Typ_kurz“:“FST“,“Typ_lang“:“Fahrradstraße anordnen“,“Zustand“:“Tempo-30-Zone. Es bestehen keine Radverkehrsanlagen. „,“Beschreibung“:“Ausweisen und umgestalten als Fahrradstraße. Anliegender Kfz-Verkehr bleibt durch Zusatzzeichen „Anlieger frei“ weiter zugelassen. Zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km\/h. Aufhebung der Rechts-vor-Links-Regelung.“,“Begründung“:null,“Sonstiges“:“-„,“Foto 2″:“603″,“Straße“:“Alte Weinstraße“,“Gebietskörperschaft 1″:null,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:null,“Netzkategorie“:“Regional“,“Verbindung“:null,“B+R – Verbindung“:false,“Verkehrssicherheit-Ist“:null,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:null,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:null,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:null,“Länge“:88,“Katasternummer“:“200″,“Musterlösung 1″:“FST_02″,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“372″,“Nummer_Hilfe_2″:99,“Foto 1″:“602″,“Netzkategorie numerisch“:2,“Schulverbindung“:null,“DTV“:null,“Grunderwerb A“:null,“Kosten“:null,“Nummer Hilfe 3″:“99″,“Kartenausschnitt nah“:“N200″,“Kartenausschnitt fern“:“F200″,“Buergerbeteiligung“:null,“Kataster“:null,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.6472009988909821487368390080519020557403564453125,50.2213100522735231834303704090416431427001953125],[8.647373361850458906019412097521126270294189453125,50.22133540045224009418234345503151416778564453125],[8.6472987385611173039023924502544105052947998046875,50.22122084125921759323318838141858577728271484375],[8.64728751334047274212935008108615875244140625,50.22109388340333424594064126722514629364013671875],[8.6472679526512887804301499272696673870086669921875,50.22093399745646280507571646012365818023681640625],[8.6472162163680810209598348592408001422882080078125,50.2207393834797670706393546424806118011474609375],[8.64731607915573619038696051575243473052978515625,50.22070778379518429801464662887156009674072265625]]}}

qw

2 Kommentare

  1. Kerstin Stepka / Antworten

    Warum nutzt man nicht den Churer Weg und Bejaiaweg als Fahrradweg zwischen Alte Weinstraße und Peterhofer Straße? Oder die Steingassgärten auf der anderen Bachseite? Der stattdessen hier geplante Fahrradweg entlang des Eschbach wird nicht nur von örtlichen Hundehaltern stark frequentiert, u.a. da man von hier über die Eschbacher Hohl ins Feld und auch in andere Richtungen kommt. Aufgrund der Spielplätze, Kitas und Grundschule kommt eine Vielzahl von Familien mit Kindern und Kinderwagen hinzu. Schon jetzt ist es für rücksichtsvolle Hundehalter eine Herausforderung, bei der Vielzahl von Begegnungen mit Kindern und anderen Hunden durch ein Ausweichen die erforderliche Distanz zu wahren. Die oft ohne Klingel heranrasenden Radfahrer machen die Situation für alle noch stressiger. Es kann doch dann keine Lösung sein, dass sich Fußgänger mit Kindern, Kinderwagen und Hunden einen noch schmaleren Weg entlang dem Eschbach teilen müssen!

  2. Matthias Bachmann / Antworten

    Der kombinierte Fuß-/Radweg entalng des Bachlaufs ist keine gute Lösung. Allerdings führen die Vorschläge des Vorkommentars zu einer Verlängerung der Wegstrecke, das wird nicht auf Akzeptanz stossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.