Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10126

13. September 2021 3 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10126,“Nummer“:“B184″,“Typ_kurz“:“SON“,“Typ_lang“:“Sonstiges“,“Zustand“:“Im Bereich des Bahnübergangs existieren keine Radverkehrsanlagen.“,“Beschreibung“:“Neubau Radweg \/ Schaffung getrennter Bahnübergang für Zu Fuß Gehenden und Radfahrende.“,“Begründung“:“Um den Bahnhof Wehrheim erreichen zu können, fehlt das betrachtete Stück Radweg im Bereich des Bahnübergangs. Eine Ein- und Abbiegen auf die Kreisstraße insbesondere in Fahrtrichtung Süden ist unattraktiv und konfliktreich.“,“Sonstiges“:“Erste Gespräche zwischen Verkehrsverband Hochtaunus (VHT), Hessischer Landesbahn (HLB) und der Gemeinde Wehrheim wurden bereits geführt. Eine Kostenteilung soll erfolgen.“,“Foto 2″:“481″,“Straße“:“Obernhainer Weg \/ K730″,“Gebietskörperschaft 1″:“Wehrheim“,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:“Kreis“,“Netzkategorie“:“Nahräumlich“,“Verbindung“:“Wehrheim – Obernhain“,“B+R – Verbindung“:true,“Verkehrssicherheit-Ist“:“2″,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:“2″,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:“2″,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:“-„,“Länge“:49,“Katasternummer“:“177″,“Musterlösung 1″:null,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“341″,“Nummer_Hilfe_2″:177,“Foto 1″:“480″,“Netzkategorie numerisch“:1,“Schulverbindung“:1,“DTV“:“keine Daten“,“Grunderwerb A“:“-„,“Kosten“:200000,“Nummer Hilfe 3″:“177″,“Kartenausschnitt nah“:“N177″,“Kartenausschnitt fern“:“F177″,“Buergerbeteiligung“:1,“Kataster“:“B184″,“Bewertung Kommunen“:4},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.5634473115906946105724273365922272205352783203125,50.29606426246203909613541327416896820068359375],[8.56350791965225965896024717949330806732177734375,50.296160677678386718980618752539157867431640625],[8.5635779429503759985209399019367992877960205078125,50.2962823492138824121866491623222827911376953125],[8.5635891466780744707421035855077207088470458984375,50.29636107768869379697207477875053882598876953125],[8.5636367625207920895036295405589044094085693359375,50.296421913239072409851360134780406951904296875],[8.563656369044263527712246286682784557342529296875,50.29648453798909457646004739217460155487060546875]]}}

qw

3 Kommentare

  1. Hilmar Maurer / Antworten

    Hier sehe ich sogar den größten Handlungsbedarf für Wehrheimer Radfahrer.

  2. Wolf Zientz / Antworten

    Vermutlich die gefährlichste Stelle in Wehrheim, muss unbedingt entschärft werden. derzeit Bahnübergang sehr gefährlich für Radfahrer, da weder Kraftfahrzeuge noch Radfahrer noch Fussgänger einander ausweichen können und gemeinsam auf eine sehr schmale Fahrspur gezwungen werden. Äußerst wichtige Maßnahme.

  3. Florian Jesse / Antworten

    Da der Bahnübergang bei der Elektrifizierung der Taunusbahn neu gebaut werden muss, bietet sich die Erweiterung um einen Radweg an und sollte sich relativ kostengünstig realisieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.