Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10091

13. September 2021 3 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10091,“Nummer“:“S80″,“Typ_kurz“:“FGE“,“Typ_lang“:“Freigabe Einbahnstraße“,“Zustand“:“Die Straße ist eine Einbahnstraße, die nicht für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben ist.“,“Beschreibung“:“Freigabe der Einbahnstraße in Gegenrichtung für den Radverkehr. Pkw-Stellplätze müssen teilweise entfernt werden.“,“Begründung“:null,“Sonstiges“:“-„,“Foto 2″:“332″,“Straße“:“Wiesbadener Straße“,“Gebietskörperschaft 1″:null,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:null,“Netzkategorie“:“Nahräumlich“,“Verbindung“:“Nahräumlich“,“B+R – Verbindung“:false,“Verkehrssicherheit-Ist“:null,“Verkehrssicherheit-Soll“:null,“Fahrkomfort-Ist“:null,“Fahrkomfort-Soll“:null,“Direktheit-Ist“:null,“Direktheit-Soll“:null,“Schutzgebiete“:null,“Länge“:310,“Katasternummer“:“150″,“Musterlösung 1″:“FGE_01″,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“307″,“Nummer_Hilfe_2″:80,“Foto 1″:“331″,“Netzkategorie numerisch“:1,“Schulverbindung“:null,“DTV“:null,“Grunderwerb A“:null,“Kosten“:null,“Nummer Hilfe 3″:“80″,“Kartenausschnitt nah“:“N150″,“Kartenausschnitt fern“:“F150″,“Buergerbeteiligung“:null,“Kataster“:null,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.4694317546602544410916380002163350582122802734375,50.17951124007880281396865029819309711456298828125],[8.4691017223148161718881965498439967632293701171875,50.17969502021529848434511222876608371734619140625],[8.46861384841286479741029324941337108612060546875,50.18002582267933320281372289173305034637451171875],[8.4685367080904452308232066570781171321868896484375,50.180215157806202341816970147192478179931640625],[8.4684178198033865925253849127329885959625244140625,50.1804199291045875952477217651903629302978515625],[8.468298931516329730584402568638324737548828125,50.180682455126174090764834545552730560302734375],[8.4682005412097982599561873939819633960723876953125,50.18107886668469319602081668563187122344970703125],[8.46810625049937470976146869361400604248046875,50.18145689848407897670767852105200290679931640625],[8.468077553326633477581708575598895549774169921875,50.1816117856489967152811004780232906341552734375],[8.467991461808420439183464623056352138519287109375,50.18203444128973700344431563280522823333740234375]]}}

qw

3 Kommentare

  1. Anonymous / Antworten

    Öffnung der Einbahnstraße bis in die Ortsmitte

  2. Hanno Sjuts / Antworten

    Guter Vorschlag. Alle Einbahnstraßen in den Wohngebieten sollten in Fahrradstraßen umgewandelt werden, so dass Radfahrer grundsätzlich Vorfahrt haben, die Straße in beide Richtungen befahren dürfen und wenn notwendig das Parken an der Straße konsequent verboten werden. Gleichzeitig sollte die erlaubte Höchstgeschwindidkeit auf 20 km/h gesenkt werden, wie bereits erfolgreich im Forellenweg umgesetzt.

  3. Sebastian Helm / Antworten

    Die obere Wiesbadener Straße ist natürlich besonders problematisch, weshalb sie auch gemäß Aussage von Herrn Hauck (im August) bei der aktuellen Planung der Stadt als einzige nicht geöffnet werden soll. Allerdings ist gerade diese Straße die einzige praktische Verbindung für nicht motorisierte Fahrräder vom Bahnhof zur Stadtmitte. Daher ist zu überlegen, ob nicht durch Verlegung der wenigen Parkplätze auf der Ostseite (oder Verweis auf die Stadtgalerie) die nötige Breite geschaffen werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.