Der Hochtaunuskreis leistet mit der Erstellung des Radverkehrskonzeptes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Nahmobilität. Die Erstellung wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt.

10019

13. September 2021 4 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:10019,“Nummer“:“S59″,“Typ_kurz“:“RSV“,“Typ_lang“:“Maßnahme Radschnellverbindung – siehe Machbarkeitsstudie“,“Zustand“:“\/“,“Beschreibung“:“\/“,“Begründung“:null,“Sonstiges“:“-„,“Foto 2″:“0″,“Straße“:null,“Gebietskörperschaft 1″:null,“Gebietskörperschaft 2″:“-„,“Baulast“:null,“Netzkategorie“:“Regional“,“Verbindung“:null,“B+R – Verbindung“:null,“Verkehrssicherheit-Ist“:null,“Verkehrssicherheit-Soll“:null,“Fahrkomfort-Ist“:null,“Fahrkomfort-Soll“:null,“Direktheit-Ist“:null,“Direktheit-Soll“:null,“Schutzgebiete“:null,“Länge“:1437,“Katasternummer“:“112″,“Musterlösung 1″:null,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null,“Nummer_Hilfe“:“239″,“Nummer_Hilfe_2″:59,“Foto 1″:“0″,“Netzkategorie numerisch“:2,“Schulverbindung“:null,“DTV“:null,“Grunderwerb A“:null,“Kosten“:null,“Nummer Hilfe 3″:“59″,“Kartenausschnitt nah“:“N112″,“Kartenausschnitt fern“:“F112″,“Buergerbeteiligung“:null,“Kataster“:null,“Bewertung Kommunen“:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.6607974717601319269988380256108939647674560546875,50.2161578209824028817820362746715545654296875],[8.66298000156779579583599115721881389617919921875,50.214929888140972025212249718606472015380859375],[8.6621564976877056807325061527080833911895751953125,50.21342607787894252169280662201344966888427734375],[8.661674446635945656680632964707911014556884765625,50.212539193198409748220001347362995147705078125],[8.6606099172299746413727916660718619823455810546875,50.21094533002209203687016270123422145843505859375],[8.6600801632095514293041560449637472629547119140625,50.21039501711602071054585394449532032012939453125],[8.6610589189378810459629676188342273235321044921875,50.209621335907826278344145976006984710693359375],[8.662578292357995479733290267176926136016845703125,50.20855845249480609027159516699612140655517578125],[8.663602650842985752888125716708600521087646484375,50.20783858986269621027531684376299381256103515625],[8.6645215606604022440251355874352157115936279296875,50.207131571351027332639205269515514373779296875],[8.666359380295237002655994729138910770416259765625,50.20575928280059230246479273773729801177978515625]]}}

qw

4 Kommentare

  1. Bernd Schaub / Antworten

    Querungshilfe an der L3003 wäre sinnvoll – die Zufahrt aus Richtung Taunengraben bzw. Westumfahrung HG. (Diese nutze ich, von Oberstedten kommend, um über Niedereschbach nach Harheim an die Nidda zu gelangen) Ein bemerkenswerter Gefahrenpunkt. Aber von allen häufiger genutzt als der Umweg über Autostraße via Obereschbach.

  2. Frank Urban / Antworten

    Der Abschnitt entlang der A5 ist sehr steil und durch den Autolärm auch sehr unangenehm. Da fahre ich lieber „Am Sauereck“ entlang

  3. Till Franke / Antworten

    Abschnitt entlang A5 rutschiger Schotter und mit vielen Schlaglöchern/Pfützen, schlecht zu fahren

  4. Frank Kühnel / Antworten

    Auch wenn das ein steiler Anstieg ist: Allein das Teeren des Stücks östlich der A5 erleichtert das Radfahren dort ungemein. Schließlich kann man von dort auch direkt zu L3205 kommen, wo aber eine ordentlicher geteerter direkter Weg nach Norden fehlt, östlich oder westlich der A5/L3057.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.